Ihr Kontakt zu Fliegl

 

Fahrzeug des Monats Dezember 2018

Vom Krangewicht bis zum Bauzaun: Fliegls Plateausattel stemmt die komplette Baustellenlogistik

Mehr als zwei Jahrzehnte lang (seit 1995) fährt das Transportunternehmen Brückmann mit Stammsitz in Edermünde Fliegl Trailer: Containerchassis, Sattelkipper, Tieflader und Tandemanhänger hat Inhaber Ralf Brückmann aktuell in seinem breit aufgestellten Fuhrpark, jetzt kommt ein Plateau-Baustoffsattel dazu. Der dreiachsige Auflieger wird Baustellen aller Art mit Technik und Equipment beliefern. Dafür bringt er Belastbarkeit, Stabilität, Flexibilität und eine Vielzahl von Ladungssicherungsoptionen mit.

Der Baustoffsattel wiegt ca. 6200 kg bei einer Nutzlast von ca. 29000 kg. Auf dem 30 mm starken, für hohe Punktbelastung konstruierten Siebdruckplattenboden des Plateaus kann alles transportiert werden, was für den Baustellenbetrieb benötigt wird. Die Ladungssicherungssysteme sind vielseitig und verlässlich: In der Mitte der Bodens hat Fliegl eine durchgehende, universell nutzbare Längsleiste für die Fixierung schwerer Güter verbaut – beginnend hinter dem Königszapfen. Variabel eingesetzt werden können die drei ebenfalls in die Ladefläche eingelassenen Querleisten – entweder als Rungenstecksysteme oder als Zurrleisten für Spanngurte. Dazu kommen sieben Paar Rungentaschen im Außenrahmen und 20 Steckrungen. Zusätzliche Flexibilität in der Baustellenlogistik schaffen die klapp- und abnehmbaren Bordwände aus 25 mm Alu-Hohlprofil. Zwei Paar LED-beleuchtete, abnehmbare und auf 3000 mm ausziehbare Warntafeln für überbreite Transporte sind ebenfalls Teil der Ausstattung.

Besonderen Wert legen Inhaber Ralf Brückmann und sein Fuhrpark-/Werkstattleiter Andreas Anacker auf Stabilität und Langlebigkeit. Ihre neuer Fliegl Baustoffsattel wurde in Feinkornstahl Schweißkonstruktion produziert und hat einen verstärkten, feuerverzinkten Rahmen. Die Stirnwand ist innen zusätzlich mit einer 2150 mm hohen Siebdruckplatte belegt. Als Rammschutz beim Be- und Entladen dient Fliegls Crash Blocker, ein 140 mm hoher Stahlwinkel an der Stirnwand. Er verhindert außerdem, dass ins Rutschen geratene Ladung nach vorne durchschlägt, schützt Fahrer und Zugmaschine. Vorhanden ist auch ein Staplerrammschutz aus Stahl am Außenrahmen und im Heckbereich.

Die erste Achse des Aufliegers ist eine automatische Liftachse, inklusive Zwangsabsenkung und Anfahrhilfe. Achsen und Fahrwerk sind – wie bei allen Fahrzeugen von Fliegl – laservermessen, um Kraftstoffverbrauch und Reifenabnutzung zu reduzieren.

Der Baustoffauflieger wurde im engen persönlichen Dialog mit Brückmann Transporte konfiguriert und speziell an die Anforderungen in der Baustellenlogistik angepasst. Ein Service, den das Unternehmen schätzt und der sich seit nunmehr 23 Jahren vielfach bewährt hat.

s